Renommierter Rebhuhnclub zu Gast in der Mühle

Der Besitzer der Räbker Obermühle, Herr Gustav Mölle, ist seit Beginn der Vereinsgründung Mitglied in unserem Förderverein. Es ist ihm ein besonderes Anliegen, dass die Restaurationsfortschritte von möglichst vielen Persönlichkeiten wahrgenommen werden, denn bereits im Juni 2011 inspizierte dieser Kreis das Gruppendenkmal, damals ohne weibliche Begleitung.

Und so erschien der Rebhuhnclub, honorige Damen und Herren aus dem Kreis Helmstedt zum zweiten Besuch in der Mühle. Klaus Röhr hatte für diesen Kreis einen Lagevortrag zur Unterrichtung ausgearbeitet, in dem er bei alkoholfreien Kaltgetränken auf die Genese des Fördervereins und auf die heutigen Aktivitäten in Bildern und Worten einging.

Und dann folgte der praktische Teil: Hinaus zum Wasserrad, Lösen der Feststellbremse und die alte Technik setzte sich in Bewegung. Mit Erläuterungen zu den zukünftigen Projekten (Erneuerung des nördlichen Hoftores und großflächigem Austausch von nicht denkmalsgerechten bzw. abgängigen Klinkersteinen) ging es hinein in den Getrieberaum und von dort aus Etage für Etage bis auf den Sichterboden. Sichtlich beeindruckt von den erzielten Fortschritten äußerten sich mehrere Teilnehmer unaufgefordert lobend über den Stand der Arbeiten.

Eckhard Hoßbach, derzeitiger Sprecher des Clubs, sprach am Schluss dem Verein eine lobende Anerkennung für das Wirken aus und übergab eine Spende für die weitere Arbeit.

Danke verehrte Damen und Herren, den großzügigen Betrag kann der Verein gut gebrauchen, er fließt dann als Eigenanteil in das nächste Vorhaben.

KR 2019-06-28E

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.