Vorbereitungen für Deutschen Mühlentag laufen auf Hochtouren

Eine umtriebige Atmosphäre wird bis zum Deutschen Mühlentag auf der Anlage des Gruppendenkmals herrschen. Am gestrigen Mittwoch standen gleich mehrere Tätigkeiten im Fokus. Gerhard Gödeke beschichtete mit einer Kalksumpffarbe den Wandbereich hinter dem Kammrad,

Tischlermeister Klaus-Dieter Bock besorgte im Vorfeld historische Hespen für die Knechtkammertür und Dietmar Hoffmann und Udo Sindermann und später auch alle zusammen setzten das mit der Spitze der Freiwilligen Feuerwehr Räbke besprochene Rettungswegekonzept um, wenn am Pfingstmontag eine verletzte Person diskret versorgt werden müsste.

Dazu waren am Montag , 27.05.2019 der Ortsbrandmeister Klaus Cothmann und sein Stellvertreter Frank Ehrlich zu einer längeren Begehung vor Ort, an der von der Mühle die Schriftführerin Uschi Rosen und der Vorsitzende Klaus Röhr teilnahmen.

Am Ende des Tages hatten alle Beteiligten ein sehr gutes Gefühl, denn auch die Knechtkammertür wirkt jetzt so wir vor einhundert Jahren, was noch fehlt, sind Laiendarsteller, die im Müllerkittel aus der Tür kommen, wenn die Klingel des Steinmahlganges oder des Schrotwalzenstuhls 2 läutet.

KR 2019-05-30

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.