Wichtige Einsätze reißen nicht ab

Bei der Auftaktveranstaltung zur Gewässerwoche sollte nach 65 Jahren Betriebsstillstand erstmalig der Steinmahlgang Schrot mahlen. Rüdiger Hagen rückte früh am Morgen aus der Wedemark an, Dietmar Hoffmann und Udo Sindermann waren seine Wunschpartner.

Staubsaugen im System, mehrere Probeanläufe und dann passierte es: Die Keilverbindung zwischen Wasserradwelle und Kammrad löste sich so, dass das Kammrad nicht mehr formschlüssig in das Kegelrad der Bunklermechanik eingriff. Der Ärger unter den Akteuren war zu spüren und so galt es, den Schaden zu beheben.

Gleich am Folgetag fackelten Dietmar Hoffmann und Klaus Röhr nicht lange und präsentierten dem Tischlermeister Klaus-Dieter Bock eine Eichenbohle mit der großen Bitte, 15 Keilpaare nach Muster zuzusägen.

Mühlenfreund Klaus-Dieter Bock erkannte die Notlage und innerhalb von wenigen Stunden lagen 20 Keilpaare auf der Werkbank. Und am gestrigen Mittwoch, 22.05.2019 erfolgte sofort in einem intelligenten Einsatz die Abstellung des Problems. Es waren soviel Freunde im Einsatz, dass darüberhinaus ein Lagerstall von Ralf Lünse unter Mithilfe von Klaus Röhr so aufgeräumt wurde, dass der aufmerksame Betrachter vermuten könnte, als handele sich um einen Archivraum eines öffentlichen Gebäudes.

Am Ende eines langen Arbeitstages waren alle Beteiligten sehr froh und stolz zugleich, dass diese Stufe der Schwierigkeit erfolgreich beseitigt wurde.

Danke liebe Freunde, dass auch euch das Gelingen des Projektes so am Herzen liegt.

KR 2019-05-23

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.